3×3 German Championship in Düsseldorf

Am vergangenen Freitag und Samstag fand mit der Deutschen Meisterschaft in Düsseldorf der Höhepunkt des 3×3 Sommers statt. Nur die besten Teams, welche sich durch Siege in vorherigen Turnieren qualifizieren konnten, durften antreten.

Am Freitag ging es zunächst mit dem U18-Wettbewerb los. Mitten drin: Das Team „Dolphins“ besetzt mit unseren Marburgerinnen Flora Lukow, Anna-Lena Rauchel, Nora Jacobs und Kimberly Geisler. Paula Hegele trat gemeinsam mit Akosua Ahmed, Marta Gehlhaar und Marlen Weber im Team Frankfurt an. MBLZ-Athletin Johanna Gerlach fand in Göttingen Young mit Anna Weski, Annika und Meike Oevermann ein Team.

In je 3er Gruppen bestritten die ursprünglich 12 Teams (am Ende traten nur 11 Teams an) erstmal ihre Vorrundenspiele. Die „Dolphins“ sowie Paula und Johannas Teams waren in verschiedenen Gruppen, sodass es zu keinem Aufeinandertreffen kam. Alle drei Teams zogen mit je einem Sieg und einer Niederlage in die KO-Phase ein.

Dort trafen die „Dolphins“ mit Osnabrück auf kein unbekanntes Team. Bereits beim Hessen-Tour Stopp in Marburg sahen die Zuschauer im Finale ein spannendes Spiel der beiden Teams, welches unserer Athletinnen am Ende für sich entschieden konnten. Diesmal jedoch behielten die Osnabrückerinnen einen kühleren Kopf und gewannen das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft mit 16:11. Auch für Paulas Team war im Viertelfinale gegen das Team aus München Schluss.

Nur Johanna schaffte mit „Göttingen Young“ den Sprung ins Halbfinale, wo nun auch Osnabrück wartete. Ein unglaublich spannendes Spiel wurde in der letzten Sekunde durch eine Schiedsrichterentscheidung mitentschieden. Osnabrück gewann mit einem Punkt und zog in das Finale ein, welches sie am Abend ebenso gewannen und sich den Meistertitel sicherten.

Johanna Gerlach und ihr Team “Göttingen Young”.

Alles in allem, war das Turnier in Düsseldorf rotz teils verpassten Chancen ein tolles Event, bei dem eine richtig gute Stimmung auf- und tolle Spiele zustande kamen.

MBLZ-Athletin Jana Bonacker nahm übrigens am Samstag mit dem Team „Ludwigsburg 4 United“ in der Damenkategorie am Turnier teil. Gemeinsam mit ihrer Schwester und unser ehemaligen Athletin Lisa Bonacker, Nadja Stöcke und Luisa Popp erreichte sie dort einen starken 4. Platz!