Auftaktsieg gegen Würzburg

Die Junior Dolphins gewinnen ihr erstes Saisonspiel bei den Main Sharks in Würzburg – nach Verlängerung!

Unsere WNBL-Mannschaft startete heute in die neue Saison. Mit den Main Sharks Würzburg trafen die Junior Dolphins auf keinen unbekannten Gegner: bereits vergangene Spielzeit maß man sich in der WNBL-Gruppe Mitte miteinander. Dennoch ließen sich aufgrund der vergangenen Spiele keine Rückschlüsse auf das bevorstehende schließen. Denn die Spielkader der Teams haben sich durch den Jahrgangswechsel personell deutlich verändert. Auf Marburger Seiten gaben nicht nur einige Spielerinnen, wie Jette Koplin und Johanna Gerlach ihr WNBL-Debut. Auch Trainer Wysocki stand das erste Mal in seiner langen Trainer-Laufzeit für eine weibliche U18-Bundesliga in einem offiziellen Liga-Spiel an der Seitenlinie.

Junior Dolphins starten stark

Mit viel Motivation haben sich unsere U18-Mädels bereits seit einigen Wochen auf das erste Saisonspiel vorbereitet. Das zeigte sich in den ersten Spielminuten. Nach dem ersten Viertel konnte man sich klar mit 9:16 absetzen.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Marburgerinnen zunächst nicht nach. Die letzten fünf Minuten vor der Halbzeitpause brach man jedoch ein und ließ den Gastgeberinnen die Chance sich wieder auf 21:24 ranzukämpfen.

Aus der Kabine kamen beide Teams dann mit taktischen Anpassungen. Trainer Wysocki stellte auf die im Training erprobte 1-2-2-Zone um – das zeigte Erfolg. Der Druck führte zu vielen Ballgewinnen und einfachen Punkten. Doch auch die Main Sharks änderten ihre Defense. Gegen die Zonenverteidigung der Würzburgerinnen kamen die Junior Dolphins nur schwer zum Korb und so ereignete sich bis zum Ende ein spannendes Spiel.

Spannende Schlussphase führt zur Verlängerung

Nach ständigen Führungswechseln lag Marburg wenige Sekunden vor der Schlusssirene mit 2 Punkten in Führung. Würzburg reagierte mit einer Auszeit und schaffte es nach Einwurf im eigenen Vorfeld zu scoren – mit Foul! Paula Wenemoser, Topscorerin der Sharks mit 12 Punkten, verwarf an der Linie und so ging es in die Verlängerung!

In den letzten fünf Minuten des Spiels behielten die Junior Dolphins den kühleren Kopf. Am Ende zeigte die Anzeigetafel den Endstand von 48:52 und auf dem Spielfeld wurde gejubelt. Besonders Rookie Johanna Gerlach trug in der Overtime einen großen Anteil zum Sieg bei. Insgesamt kam die 2005erin auf 10 Punkte und 3 Steals.

Nur zwei Mitspielerinnen trugen noch mehr Punkte zum Sieg bei. Topscorerin wurde Flora Lukow mit 20 Punkten, darunter 3 Dreier und zusätzliche 6 Rebounds. Paula Hegele legte mit 14 Punkten und 14 Rebounds sogar ein Double-Double aufs Parkett und kam zusätzlich auf 3 Ballgewinne.

Trainer Wysocki lobte generell die Reboundleistung seines Teams gegen die groß-gewachsenen Main Sharks. Hanna Bonacker und Anna-Lena Rauchel erkämpften sich 10 beziehungsweise 9 Rebounds unter den Brettern.

“Für das erste Spiel war das ordentlich. Bis zur 15. Minute und dem Spielstand 14:24 haben wir uns sehr gut verkauft. Danach haben wir kurz aufgehört Basketball zu spielen. Wir hätten noch mehr aus der ersten Spielbegegnung machen und bereits nach 40 Minuten den Sack zu machen können. Unsere Verteidigung war aggressiv, jedoch müssen wir lernen zu scoren! Dafür, dass die Mädels noch recht jung und unerfahren sind war das unter den besonderen Umständen aber ein guter und wichtiger Start in die Saison!”

Christoph Wysocki, Trainer der Junior Dolphins Marburg

Die komplette Statistik im Überblick gibt es hier!

Nächste Woche Sonntag treffen unsere U18-Mädels dann um 12.00 Uhr in der Sporthalle des Sportzentrums Menzenberg auf die Dragon Rhöndorf.

(von Luzie Hegele)