Der 3×3 Sommer hat begonnen!

Mit der 3×3 Hessen-Tour ist auch diesen Sommer wieder einiges für unsere MBLZ-Athletinnen los. Letzte Woche fand ein Turnier in Grünberg statt. Diesen Samstag eines bei uns in Marburg!

Turnierstop 1: Grünberg

Beim Tourstop in Grünberg traten 12 Teams in den Kategorien U17 und U18 weiblich an. Aus Marburg taten sich Flora Lukow, Anna-Lena Rauchel, Kimberly Geisler und Nora Jacob zum Team „Dolphins“ zusammen. Johanna Gerlach und Lenka Hennig nannten sich zusammen mit Shaline Henss die „Green Dolphins“.

Team “Dolphins” mit Flora Lukow, Anna-Lena Rauchel, Kimberly Geisler und Nora Jacob.

Den „Dolphins“ stand im ersten Spiel direkt der Turnierfavorit, die „Air Ballers“ mit Elisa Mevius, Lena Dziuba, Nina Horvath und Linn Villwock, die alle bereits bei der 3×3 Jugendnationalmannschaft Erfahrungen gesammelt haben, gegenüber. Schnell konnten sich die eingespielten „Air Ballers“ absetzen und entschieden das Spiel für sich. Trotzdem konnten unsere Marburgerinnen einiges aus dem Spiel lernen, was sie direkt in Spiel 2 umsetzen konnten. Gegen Göttingen fuhr man durch eine schnelle und klarere Offensive den ersten Sieg (16:8) ein.

Darauf folgte ein weiterer klarer Sieg gegen „BGDR“, mit dem sich die Marburgerinnen für das Halbfinale qualifizieren konnten. Dort wartete dann das Team aus Frankfurt auf die „Dolphins“. In einem sehr physischen Spiel musste man sich gegen die Südhessinnen mit 17:11 geschlagen geben und verpasste das Finale. Im Spiel um Platz 3 wurde den „Dolphins“ die gute Trefferquote ihres Gegners „Team A“ zum Verhängnis. Nach der 16:13 Niederlage konnte man dennoch stolz auf einen guten vierten Platz sein.

„Wir haben gekämpft und sehr viel gelernt und mitgenommen. Wir haben uns von Spiel zu Spiel in unserer Aggressivität und Entscheidungsfindung gesteigert. Insgesamt hat uns das Turnier sehr viel Spaß gemacht!“
Flora Lukow über das 3×3 Turnier in Grünberg

Turnierstop Marburg: „Dolphins“ holen den Turniersieg in der U18-Kategorie

Am Samstag wurde dann Marburg zum Austragungsort der 3×3-Hessentour. Nach dem Check-in ging es für die insgesamt 48 Teams im Georg-Gaßmann-Stadion auf 4 Courts und bei bestem Wetter los.

Selbstverständlich nahmen viele unserer Athletinnen, quasi als Gastgeberinnen an dem Turnier teil. In der zusammengelegten U17/U18-Kategorie traten erneut die „Dolphins“ an. Außerdem taten sich Karolin Bachmann, Jana Bonacker, Hanna Bonacker und Paula Hegele (Team „Flippers“), Hanna Adaszewska, Hannah Greinke, Lena Blaurok und Lene Usinger (Team „BallinBumblebees“), Nova Heckmann, Hanna Fach, Annika Kraus und Alexa Quennet (Team „Bankwärmer“) und Anouk Weber, Johanna Gerlach, Lenka Hennig und Shaline Henss (Team „Green Dolphins“) zusammen. Wobei die „Flippers“ am Turniertag nur zu dritt antreten konnten, da sich Hanna Bonacker das Kreuzband angerissen hatte. An dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Team “Flippers”: Hanna Bonacker, Jana Bonacker, Paula Hegele und Karolin Bachmann.

Team “Green Dolphins”: Anouk Weber, Johanna Gerlach, Lenka Hennig und Shaline Henss.

Nach ereignisreichen Vorrunden, zogen die „Flippers“, die „Green Dolphins“ und die „Dolphins“ in die Viertelfinals ein. Hier konnten sich letztere durchsetzen. Für das Finale qualifizierten sich dann allerdings nur noch die „Dolphins“. In einem spannenden Spiel gegen die „Panthers Academy“ aus Osnabrück, die in der KO-Runde bereits die anderen beiden Marburger Teams aus dem Rennen kickte, schafften es die Marburgerinnen bis zum Ende einen kühlen Kopf zu bewahren und ihre Stärken auszuspielen. Am Ende gewann man mit 13:10 das Spiel und sicherte sich so die Goldmedaille und den Einzug in die Hessen-Finals in Weiterstadt, bei denen man sich dann für die deutsche Meisterschaft qualifizieren kann.

Viele (ehemalige) MBLZ-Spielerinnen vertreten in der Damen Kategorie

Auch in der Damen-Kategorie ließen sich die Marburgerinnen das 3×3 Turnier in der eigenen Stadt nicht entgehen. Viele ehemalige MBLZ-Athletinnen waren mit Teams vertreten und mit Mali Sola, Kim Winterhoff und Steffi Wagner waren auch Spielerinnen aus unserer Erstligamannschaft dabei.

Nach den Vorrundenspielen und den Semi-Finals zogen die „Airballers“ um Steffi Wagner ins Finale ein. Vor den Augen der anderen Teilnehmer sowie getesteten Gästen, unter denen sich auch Robin Amaize vom Deutschen Pokalsieger FC Bayern Basketball und Alen Pjanic von den EWE Baskets Oldenburg befanden, gestaltete sich ein spannendes Spiel. Erst in den letzten Sekunden holte Stefanie Grigoleit, die zuletzt Deutschland bei der Qualifikation für Olympia vertrat, mit einem eingenetzten Korbleger den Turniersieg für ihr Team „3×3 Göttingen“.

Insgesamt war das Turnier in Marburg ein voller Erfolg. Das gute Wetter sowie spannende Spiele machten den Turnierstop der 3×3 Hessen-Tour zu einem tollen Event. Danke auch an Samir Suliman, Trainer beim BC und der 3×3 U18 Nationalmannschaft, und viele freiwillige Helfer*innen für die Organisation und Durchführung des Turniers!

Die 3×3 Hessen-Tour findet selbstverständlich mit gestatten Hygienekonzepten statt. Alle Spieler*innen sowie Staff mussten ein negatives Testergebnis vorweisen.

Alle Ergebnisse des Turniers findet ihr hier.

Hier findet ihr Bilder von Stafan Tschersich von unseren MBLZ-Athletinnen. Weitere Fotos findet ihr bei Stefan Tschersich auf Facebook.