Flippers werden 3×3-Vize-Hessenmeister

Bei den 3×3 Hessenmeisterschaften zogen Karolin Bachmann, Jana Bonacker und Paula Hegele mit ihrem Team „Flippers“ ins Finale ein und holten sich die Silber-Medaille.

Am Samstag fanden in Weiterstadt die 3×3 Hessenmeisterschaften statt – der Höhepunkt der 3×3-Hessen-Tour, in deren Rahmen man sich für das Finalturnier qualifizieren konnte. Mit jeweils dem ersten Platz in Marburg und Frankfurt waren zwei Marburger Teams, die „Dolphins“ und die „Flippers“ teilnahmeberechtigt für das Turnier um die U18-Hessenmeisterschaft im 3×3. Leider konnten die „Dolphins“, bestehend aus Flora Lukow, Anna-Lena Rauchel, Kimberly Geisler und Nora Jacob jedoch am Sonntag nicht teilnehmen.

Für die „Flippers“ ging es um 11 Uhr morgens mit dem ersten Spiel gegen die VfL Löwinnen los. Durch die Vorturniere und vor allem den vergangenen Erfolg beim Tour-Stop in Frankfurt war das Dreiergespann gut eingespielt und konnte ohne Gefahr mit einem 21:2 Sieg in das Turnier starten.

Spannender wurde es dann um 13 Uhr als eine Revache gegen die Frankfurterinnen anstand, die nach dem verlorenen Finale vorletzte Woche noch eine offene Rechnung mit unseren „Flippers“ hatten. Ein spannendes Spiel endete schließlich zum Vorteil der MBLZ-Athletinnen. Mit 13:11 entschieden sie das zweite und letzte Vorrundenspiel für sich.

Im Halbfinale wartete das Team „BGDR“ auf Karolin, Jana und Paula. Starke individuelle Aktionen und tolles Teamplay ermöglichten den ungefährdeten 21:4 Sieg, und so zogen die „Flippers“ ungeschlagen in das Finale um die u18 3×3 Hessenmeisterschaft ein.

Im Finale konnte man sich dann auf ein tolles Spiel freuen. Denn auch die anderen Finalistinnen, die „Airballer“ aus Grünberg, hatten noch kein Spiel verloren. Mit Elisa Mevius, Linn Villwock und Nina Horvath sammelten bereits 3 der 4 gegenerischen Spielerinnen Erfahrungen mit der 3×3 Nationalmannschaft. Horvath durfte zuletzt sogar bei der 3×3 U23 Nationalmannschaft, gemeinsam mit unseren Blue Dolphins Spielerinnen Joey Klug und Theresa Simon, einige Spiele bestreiten, wodurch sie die aktuelle Nummer 1 der FIBA 3×3 U18 Liste wurde.

Nichtsdestotrotz erwischten unsere „Flippers“ den besseren Start. Eine gute Verteidigung und ein konsequenter Zug zum Korb führten bis zur Hälfte der Spielzeit zu einem kleinen Vorsprung. Dann ließen jedoch die Kräfte der Marburgerinnen nach, die zu dritt leider keine Auswechselspielerin hatten. Verpasste Rebounds und eine erhöhte Trefferquote der Grünbergerinnen führten zum Führungswechsel. Von da an übernahmen die „Airballers“ und holten sich am Ende mit 21:11 den Hessenmeistertitel sowie das Ticket zur deutschen 3×3 Meisterschaft.

Obwohl man die tolle Leistung der vergangenen Wochen schlussendlich nicht mit einem Meistertitel krönen konnte, geht ein erfolgreicher 3×3 Sommer für unsere Marburger Athletinnen zu Ende. Die 3×3 Hessen-Tour war super organisiert und hat viel Spaß gemacht!

“Wir haben dieses Jahr das erste Mal richtig 3×3 gespielt und es hat sehr viel Spaß gemacht! Wir freuen uns schon auf weitere Turniere!”
Paula Hegele, über den diesjährigen 3×3 Sommer

Das Finalspiel wurde übrigens live vom HBV gestreamt. Man kann es nach wie hier vor auf der Facebook-Seite vom HBV angucken (beginnt ab Minute 27).