Junior Dolphins verlieren in Ludwigsburg

Bei der 56:32-Achtelfinalniederlage in Ludwigsburg wollte der Ball einfach nicht in den Korb fallen.

Die Junior Dolphins reisten am Wochenende nach Ludwigsburg um dort das erste Achtelfinalspiel im Rennen um die Deutsche U18 Meisterschaft auszutragen.

Die Ludwigsburgerinnen erwischten den besseren Start und zogen schnell auf 12:2 davon. Die Trefferquote der Marburgerinnen war einfach zu niedrig. Zu selten fand der Ball sein Ziel. So kam man am Ende des ersten Viertels nur auf 4 (!) Punkte. Glücklicherweise ließ im Laufe der ersten zehn Minuten auch bei den Gastgeberinnen das Wurfglück nach, sodass nach dem ersten Viertel noch lange nichts entschieden war (14:4).

Im zweiten Spielabschnitt gestaltete sich das Spiel weiterhin zäh. Die Zuschauer sahen bei beiden Teams einige Turnover, sowie wenige Körbe. Mit einem Halbzeitstand von 23:12 ging es in die Pause.

Eine erhoffte Leistungssteigerung auf Seiten der Junior Dolphins blieb im dritten Viertel leider aus. Stattdessen kamen die Schwäbinnen nun wieder besser in ihren Rhythmus und vergrößerten ihren Abstand zeitweise auf über 20 Punkte (41:20).

Im Schlussviertel konnten die Marburgerinnen zwar wieder mithalten, doch die Gasteberinnen ließen nichts mehr anbrennen. Somit stehen die Dolphins am kommenden Sonntag in Marburg vor einer “Do-or-Die”-Situation. Eventuell kann man dort dann auch wieder auf den kompletten Junior-Dolphin-Kader zurückgreifen.

Achtelfinalrückspiel: 23.02.20, 13.30 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle

Das Scouting finden sie hier.

Foto Beitragsbild: Peter Voeth

(von Luzie Hegele)