Lenka und Johanna mit HESSEN in Dresden

Nach der langen Basketball-Zwangspause und kurz vor dem antstehenden Bundesjugendlager (BJL) testete der weibliche Hessenkader Jahrgänge 2005 und jünger in Dresden. Unsere MBLZ-Spielerinnen Johanna Gerlach und Lenka Hennig waren Teil des Teams!

Am Freitag reiste die weibliche Hessenauswahl in Dresden an. Den spiellosen Ankunftstag nutzten die Spielerinnen und das Trainergespann um die HBV-Auswahltrainer Sarah Qureshi und Saymon Engler für eine Sightseeingtour durch Sachsens wunderschöne Hauptstadt – ein Highlight: Die Frauenkirche!

Am nächsten Tag wurde es dann Ernst. Zunächst stand das Spiel gegen die Gastgeberinnen, die Mitteldeutsche Auswahl (MDA), auf dem Programm. Gespielt wurde im ganz normalen Spielmodus, also 4×10 Minuten. Bereits in den ersten 2 Vierteln konnten sich die Hessinnen klar absetzen und so ging es mit einem Punktestand von 37:16 in die zweite Halbzeit. Auch dort ließen Johanna, Lenka und Co. nichts mehr anbrennen. Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen Endstand von 65:47.

Nach einem ausgewogenen Mittagessen zur Stärkung wartete dann die bayrische Auswahl auf die Hessen-Girls. Trotz einer spannenden ersten Hälfte (43:46), mussten sich die Mädels am Ende mit 66:77 geschlagen gegeben.

Das Fazit von HBV-Trainerin Qureshi nach dem Turnier fällt nichtsdestotrotz positiv aus:

“Wir sind sehr zufrieden mit dem Auftritt unserer Mädels hier in Dresden. Es war enorm wichtig, dass wir nach der langen Zwangspause noch einmal vor dem Bundesjugendlager Spielpraxis sammeln konnten. Daher geht unser Dank an die Ausrichter, die sehr kurzfristig dieses Dreier-Turnier ganz hervorragend organisierten”

Sarah Qureshi über das Vorbereitungsturnier in Dresden (Quelle: HBV Facebook)

Auch die Spielerinnen selber hatten viel Spaß und freuten sich nach der langen Pause endlich mal wieder gemeinsam das Parkett zu betreten.

„Es war wirklich schön die anderen vom Kader nach der „Coronapause“ endlich wiederzusehen und zusammen als Team Zeit zu verbringen und Basketball zu spielen“

Johanna Gerlach über das Wiedersehen mit den Hessen-Girls

„Wir konnten viel aus dem Turnier mitnehmen. Außerdem konnten wir nach der langen Pause nun mal zeigen, wie wir uns über den Sommer individuell weiterentwickelt haben!“

Lenka Hennig über das Turnier in Dresden

Die Corona-Maßnahmen wurden selbstverständlich eingehalten. Auch das BJL wird vom 1. bis zum 4. Oktober unter Hygienevorschriften und ohne Zuschauer stattfinden. Ob der Kader für die letzte Maßnahme der 2005er Hessinnen gleich bleibt steht noch nicht fest. Die Chancen für Johanna und Lenka auch dort mit dem Hessenlöwen auf der Brust anzutreten und sich Bundestrainer Stefan Mienack für die Nachwuchs-Nationalmannschaft zu empfehlen, stehen jedoch nicht schlecht!

(von Luzie Hegele)